Getränke die gut und schlecht für Dich sind | Vitalamin Blog
  • Girl drinking water at home

Diese Getränke sind gut und schlecht für Dich

Wir haben schon in anderen Beiträgen betont, dass uns reine Aufzählungen, in diesem Falle  Getränke, kaum weiterhelfen.

Auch bei den Getränken geht es eher :

  • Um das Maß des Getrunkenen,
  • Die Qualität des Getränks und
  • Die Inhaltsstoffe des Getränks.

Da wir alle zum Glück völlig verschieden „gestrickt“ sind, verträgt der Eine ein bestimmtes Getränk besser als der Andere. Hierzu kommt, dass wir uns an einem konkreten Tag, in einer konkreten Situation vollkommen anders fühlen können als einem der darauf folgenden Tage. Das zuletzt angeführte kennt wohl ein jeder von Euch. Im Folgenden geben wir Euch jedoch einen kleinen Überblick über die Wirkungsweisen von bestimmten Getränken:

10 Getränke mit positiver Wirkungsweise (bei mäßigem Konsum)

1. Grüner Tee wirkt entschlackend.
2. Kakao ist gut für die Haut.
3. Wein gegen Adipositas.
4. Granatapfel fördert Blutfluss.
5. Milch schützt vor Bluthochdruck.
6. Sanddorn stärkt die Nerven.
7. Kefir löst Verdauungsprobleme.
8. Bier für feste Knochen.
9. Cranberry schützt vor Harnwegserkrankungen.
10. Tomatensaft schützt vor Sonnenschäden.

An dieser Stelle könnten wir ein ganzes Buch über ungesunde Getränke schreiben. Wir möchten es jedoch bei einem Satz belassen. Alle natürlichen Getränke, die ohne industrielle Verarbeitung auskommen weisen positive Wirkungen auf. Alle industriell abgewandelten Getränke dagegen negative. Selbstredend ist immer die Menge auch ausschlaggebend in Bezug auf eine positive oder negative Wirkungsweise.

In der Regel passen wir doch auch unser Trinkverhalten den, sagen wir Gegebenheiten an: Im Sommer bevorzugen wir eher kühle Getränke, bei Schietwetter ist Heißes angesagt, nach intensiver Bewegung sind vor allem Durstlöscher gefragt, während arbeitsintensiver Phasen greifen wir nach Muntermachern, und vor dem Schlafengehen bevorzugen wir Beruhigendes …

Ein weiteres Kriterium, insbesondere die Qualität eines Getränks betreffend, scheint unsere Einstellung zu diesem zu sein. Es mehren sich die Hinweise darauf, dass es einen großen Unterschied macht, ob ich denke (sage): Oh Scheiße, schon wieder Wasser! Oder: Mh, wie erfrischend, köstlich! Wer sich dafür mehr interessiert, sollte mal in die sehr bekannten, inzwischen vielzitierten Forschungsergebnisse von Kimoto reinschauen. Zugegeben, Wasser ist ein ganz besonderes Element, es ist ein in seiner Art einmaliger Informationsträger. Dennoch lässt sich der Grundtenor der Ergebnisse in der Forschung von Kimoto auch auf andere Getränke übertragen. (Wie im Übrigen auf unser gesamtes Denken und Handeln. Erörterungen dazu würden aber den hier gesteckten Rahmen sprengen.)

Wasser ist nicht gleich Wasser

Darüber hinaus ist Wasser natürlich auch nicht gleich Wasser. Die Informationsabgabe einer gereinigten Glasflasche an das Wasser ist eine andere, als die einer Plastikflasche, deren Material Weichspüler enthält. Es geht also auch hier bei den gebotenen Auswahlmöglichkeiten um Schadstoffbegrenzung. Denn Schadstoffe sind für uns Giftstoffe.

Wer seine Getränke gern geschmacklich variiert, kann ganz nach Belieben seinem gewählten Wasser einen Schuss Zitrone oder einen aus 100%tigem Direktsaft aus Obst oder Gemüse hinzufügen.

Wie zum Beispiel aus Sanddorn, Zitrusfrüchten, Äpfeln, Möhren oder Tomaten direkt gepresste Säfte.

Diese könnt Ihr Euch leicht selbst herstellen oder auch bei Fachanbietern in Glasflaschen kaufen. (Hier geht es ja nicht um den Erwerb von „Großmengen“, sondern um das Hinzufügen von einigen Spritzern zum Wasser.

Beim bevorzugten Trinken von Obstsäften sollten wir an den darin enthaltenen Fruchtzuckergehalt denken. Wir nehmen ohnehin schon viel zu viel Zucker durch unsere Nahrung auf. Jedenfalls trifft dies auf den größeren Teil unserer Bevölkerung zu. Deshalb gilt es auch beim Trinken von Säften „Maß zu halten“, oder die Obstsäfte mit Wasser zu verdünnen bzw. mit Gemüsesäften zu mixen.

Gesundheitsfördernde Getränke

Zu den gesundheitsfördernden, schlankmachenden Getränken sind auch Teesorten, insbesondere Kräutertees – bevorzugt Loseblattees! – zu zählen. Auch Kaffee wird wieder zunehmend angeführt. Es mehren sich die Studienergebnisse, wonach das edle Getränk prophylaktisch vor Verschleiß- und Abnutzungserkrankungen schützt und sogar der Leber „auf die Sprünge“ hilft. (Quelle: u.a. Zeitschrift „Tag des Kaffees“)

Apropo edles Getränk. Auch hier lassen sich in der Angebotsvielfalt große Qualitätsunterschiede feststellen. Wer von Euch meint, in der in der Kaufhalle stehenden, filtergemahlenen, vakuumverpackten Kaffeetüte noch eine ausreichende Menge der edlen Bohnen vorzufinden, der irrt leider. Greift lieber zur ganzen Bohne, mahlt sie selber und bereitet Euch einen genussvollen Kaffee zu.

Bisher haben wir uns ja auf gesundheitsfördernde, schlankmachende Getränke konzentriert. Sie unterstützen unseren Stoffwechsel, die Verdauung, die Ausscheidung von Schlacken und Giften. Ihnen stehen regelrechte „Dickmacher“ gegenüber.

Dies allen voran sehr süße Getränke, ebenso süßstoffhaltige (light!) und Getränke mit einem hohen Anteil an synthetischen Stoffen. Zu Letzteren sind insbesondere Limonaden zu rechnen. Darüber hinaus gilt übermäßiger Alkoholgenuss als Dickmacher (Dein Körper baut dann zuerst den Alkohol und erst viel später, Kohlenhydrate, Eiweiße und zuletzt Fett ab).

Allen voran stehen hier alkoholische Mixgetränke und Longdrinks, die, abgesehen vom Alkoholgehalt, auch noch stark zuckerhaltig sind. Es ist also auch im Falle der Getränkewahl besser, sich erst einmal über die Inhaltsstoffe zu informieren bevor Ihr die Flaschen in den Warenkorb legt.

Letztendlich denkt bitte auch an die Art und Weise, wo und wie Ihr Eure Getränke zu Euch nehmt. Genussvoll Trinken und Essen ist wohl kaum mal ebenso im Vorbeirennen möglich.

Kommentare

Kommentare

NUR 39,90 EURO

30 Tage

VITALAMIN KUR

Morgens 3 Kapseln mit Wasser - fertig !
KONTAKT FORMULAR

Schreibe uns eine Nachricht

Schreibe uns wenn Du Fragen hast.

Über uns:

Vitalamin ist eine europäische
Marke und hat seinen Hauptsitz
auf Malta.

Telefon:

Deutschland : 030/346 557 460
Österreich     : 0720/115 401
Schweiz          : 071/ 588 0 433
weltweit         : +356/ 277 613 55

Email:

support(at)vitalamin.com




Ich bin kein Roboter

BIST DU BEREIT?

PROBIERE JETZT VITALAMIN